Blogstart

Blogstart

Wer etwas übers Warum erfahren möchte, kann bei Google nachschauen. Wenn ich „Warum bloggen wichtig ist“ eingebe, bekomme ich über 18 Mio. Treffer angezeigt. Die Frage hat also ihre Bedeutung.

Bild: Joachim Sucker ©cc by sa

Auffällig ist allerdings, dass in der Erwachsenenbildung selten gebloggt wird. Liegt es an der mangelnden Zeit? Ich glaube nicht. Es liegt eher an der Form unserer Kommunikation. Wir arbeiten in unseren Büros die Kursangebote aus. Das Gesamtangebot wird im Programmheft oder auf der Website veröffentlicht. Ist dies geschehen, freuen wir uns über Anmeldungen. Den Kontakt zu potenziellen Kunden ermöglichen wir überwiegend über das Telefon oder zu eingeschränkten Öffnungszeiten. Weiterbildungseinrichtungen kommunizieren über ihre Kurse.

Vielerorts wird mehr erwartet. Die Menschen möchten wissen, mit wem sie es zu tun haben. Wir richten Seiten wie „Wir über uns“ ein, oder formulieren ein Leitbild (VHS-Hamburg). Das ist ein erster Schritt, kommunikativ aber immer noch eine Einbahnstraße. Wie wir unser Leitbild umsetzen, bleibt oft ein Geheimnis. Eine Beteiligung an der Angebotsvielfalt ist teilweise individuell möglich, wird aber meist der Initiative von Kunden überlassen.

Es gibt sehr viele individuelle Gründe, warum Menschen bloggen. Wir wollen uns in der Blogwerkstatt auf den beruflichen Zweig konzentrieren. Das betrifft einerseits die Bildungsinstutionen und weiterhin die freiberuflichen Kursleitungen.

Idealerweise ist dein Blog einer von weiteren Kommunikationskanälen. Es braucht eine Unterstützung durch andere Kanäle, damit ein Blog zum Dialog führen kann. Aber dazu an anderer Stelle mehr.

Angebote zum Dialog: Über ein Thema schreiben, welches die Mitbürger*innen interessiert. Sei es, den Blick hinter die Kulissen der eigenen Arbeit zu ermöglichen, neue Themen in der Tiefe darstellen zu können, auf Ereignisse in der Kommune einzugehen oder zu fragen, was die Menschen bewegt. Blogs eignen sich besonders für den Aufbau regionaler Communities. Beispiel: Kochrezepte können über viele Webseiten eingesehen werden. In einer Gruppe vor Ort und im Web Rezepte auszutauschen, Erfahrungen damit zu teilen und gemeinsam zu kochen, ist etwas anderes. Ein Blog rundet solche Initiativen ab und schafft ein gemeinsames „Zuhause“.

Oder: Sich in einem kommunalen Netzwerk positionieren. Mit anderen kommunalen Partnern einen gemeinsamen Dienst für Politik und Bürger anzubieten, kann die eigene Reputation verdeutlichen. Transparenz über die eigene Arbeit herzustellen ist mit einem Blog sehr gut möglich, wenn es keine Nabelschau ist wird.

Wer auf kritische Töne in der Kommune antworten will, braucht mehr als ein Programmheft und einzelne Gespräche. Die Menschen von der eigenen Arbeit zu überzeugen braucht unterschiedliche Wege. Das gilt auch für unsere Stakeholderkommunikation. Ein Blog ist einer davon.

Mit den neuen Kommunikationsmöglichkeiten im Web und den sozialen Netzwerken erweitern sich auch die Märkte für Kursleitende. Onlineangebote werden zukünftig nicht allein mit dem zuständigen Mitarbeiter der Bildungseinrichtung verhandelt. Warum sollen nicht auch andere Träger das Angebot wahrnehmen, wenn die regionalen Grenzen nicht mehr als unüberwindliche Mauer funktionieren? Dazu müssen andere aber von meiner Expertise erfahren. Die eigene Expertise darzustellen, Reputation aufzubauen, das sind künftige Faktoren für mehr Jobs. – Ich weiß, wovon ich rede ;-). – Das Selbstmarketing wird an Bedeutung gewinnen.

 

Unsere Blogwerkstatt wird euch auf dem Weg zu mehr Dialog begleiten.

 

Selbstverständlich wollen wir Dialog nicht nur predigen. Kommentare im Blog sind erwünscht. Wir betteln gerade darum. Wem das aber zu mühsam ist oder wer sich nicht traut, kann auch in unserer Facebook-Gruppe am Dialog teilhaben. Einfach anmelden, wir schalten den Zugang dann schnell frei.

Ach ja, noch eins: Wir begleiten euch mindestens bis zum Sommer 2018. Dazu hat uns die Förderung von NKS EPALE Deutschland verholfen.

Also lasst uns starten für mehr Erwachsenenbildung und spannende Blogs.

4 Kommentare

  1. Hallo,
    Es freut mich, dass es diese Blogwerkstatt gibt in der man interessante Informationen findet.
    Meine Seite ist seit kurzem online :
    http://www.kontakt4u.at/index.php
    Über Inspiration und Feedback bin ich jederzeit dankbar. Gerne erhalte ich auch comments zu den bereits gestarteten Blogs ‚Frage der Woche‘, ‚Waldmaus‘ oder das ‚Lerntagebuch‘.
    Ich hoffe ihr bleibt länger als bis Sommer 2018 aktiv!

    Liebe Grüße,
    Bernhard

Schreibe einen Kommentar